Zombieapocalypse now!

Hallöchen Leute,

heute kommen wir zu einem Beitrag, auf den ich mich schon lange, lange gefreut habe. Hach, bin ich aufgeregt. 😀 Ich zeige euch jetzt meine allerliebste Lieblingstorte, bei der ich so viel Spaß hatte, wie bei keiner anderen. Doch zunächst muss ich etwas weiter ausholen.

Der freudige Anlass für diese Torte war eine Hochzeit. Häh?! ‚Zombieapokalypse und Hochzeit?!‘, denken sich jetzt bestimmt einige. Ja, das geht. Und wie das geht. 😉

Meine Freundin Susi, die ich schon seit der Grundschule kenne, und ihr angetrauter Hagen haben sich klammheimlich das Jawort geben, als sie 2014 vermeintlich Urlaub in Thailand machten. Das Ganze könnt ihr auch auf deren Homepage nebendemweg.de nachlesen. Lohnt sich auf alle Fälle. Wunderschöne Reiseberichte, von denen ich jedes Mal aufs neue begeistert bin. 😉

Wenn ich schon einmal dabei bin Schleichwerbung zu machen, möchte ich auch gleich Susi’s Blog erwähnen, weil der mir auch so unheimlich gut gefällt. Auf susedruse.ml könnt ihr alles mögliche über Stoffwindeln nachlesen, oder wie ihr einige Sachen für den Haushalt selbst herstellen könnt. Praktisch hoch 10.

Aber zurück zum Thema. Natürlich sind mir die Augen aus dem Kopf gefallen, als ich nach der Rückkehr der beiden erstmal ein Hochzeitsfoto vorgesetzt bekommen habe. Da war erstmal heulen angesagt. Absolute Sprachlosigkeit. Nach dem anfänglichen Schock war die Freude riesig und natürlich sollte es auch noch eine Riesensause mit allen Freunden und Verwandten geben. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie gerührt ich war, als die beiden mich gefragt haben, ob ich die Hochzeitstorte machen könnte. Und damit hatte ich auch gleich ein super Geschenk. 😉

Da Susi absolut verrückt nach Zombies ist, hat sie sich natürlich eine Zombietorte gewünscht. Total nichtsahnend hatte ich ihr noch ein paar Monate zuvor genau solch eine Zombietorte gezeigt und rumgewitzelt, dass das genauso gut die Torte von den beiden sein könnte. Wer hätte da schon gedacht, dass ich tatsächlich bald eine solche Torte machen sollte?!

Nachdem also feststand, dass ich die Tortenbeauftragte ihrer Wahl sein sollte, habe ich mich sogleich ans Werk gemacht und nach Figuren gesucht und gesucht und gesucht und ich war mit meiner Ausbeute mehr als zufrieden. Besonders das Brautpaar, welches ich bei Dawanda bestellt habe, war geradezu perfekt.

Schließlich kam die Hochzeitswoche und ich konnte mit meiner Arbeit beginnen. Die beiden hatten sich für eine reine Schokoladentorte entschieden. Da hatten wir einmal einen Schokoladentortenboden mit einer Canache-Rumfüllung aus weißer Schokolade, einen Nussbiskuitboden mit Canache-Vanillefüllung aus Vollmilchschokolade und einen hellen Biskuitboden mit Canache-Whiskeyfülllung aus Zartbitterschokolade. Eingestrichen habe ich das Ganze mit einer weißen Schokoladenbuttercreme. Ich weiß, Eigenlob stinkt, aber das Ding war echt saulecker. 😛

So sahen die fertiggestapelten Rohlinge aus und dann habe ich aus Rollfondant genmutierte Tentakel in Resident Evil Manier geformt und diese zusammen mit den glow-in-the-dark Zombiefiguren und dem ultrakrassen Brautpaar auf der Torte plaziert.

Dann habe ich die Torte konstruktiv wieder zerstört. 😀 Aber seht selbst:

Ich habe mit einem scharfen Messer große Furchen hineingeritzt, die aussehen wie eklige Fleischwunden und diese mit Lebensmittelfarbe angemalt, sodass sie richtig schön aufklaffend aussehen. Das Blut ist Erdbeergelee, das ich selbst gekocht habe. Außerdem habe ich noch ein paar Oreos zerbröselt und über der Torte verteilt, damit es so aussieht, als hätten die Zombies haufenweise Dreck aufgeworfen, als sie aus ihren Gräbern gestiegen oder durch die Botanik geschlurft und gekrochen sind.

Neben der Hochzeitstorte habe ich auch noch eine Sahnetorte (von der ich leider kein Foto gemacht habe!!! Gnaaaaa) und Schokomuffins gebacken, damit auch alle Gäste etwas abbekommen. Natürlich auch passend zum Thema. 😉

zombie_muffins

Das Fest war einfach wunderschön und rundum perfekt. Doch die Stunde Null rückte immer näher. Buuh…Geisterstunde, mein Auftritt. 😉 Um Mitternacht haben mein Mann und ich dem Brautpaar dieses Monstrum unter stimmungsvoller Beleuchtung und der Titelmelodie von Halloween präsentiert. Aber das reicht natürlich noch nicht. Feuerwerk muss auch dabei sein, aber seht selbst:

Hier gibt es das Video dazu!

Susi und Hagen waren total begeistert und ich hab mich gefreut wie ein Schneekönig, äh Königin.

Jetzt bleibt mir eigentlich nur noch zu sagen, dass ich den beiden von ganzem Herzen danke, für das Vertrauen, das sie in mich gesetzt haben. Jeder Zeit wieder!

Und natürlich wünsche ich euch alles Liebe zum 2. Hochzeitstag! 🙂

die allerherzlichsten Grüße von eurer Streuselrike

2 Gedanken zu “Zombieapocalypse now!

  1. Susi schreibt:

    Das war wohl mal die geilste Hochzeitstorte der Welt. Und sie hat außerdem hammermäßig geschmeckt! Vielen Dank nochmal! Die Figuren stehen gerade wieder im Wohnzimmer. Ist ja auch ganz passend mit Halloween vor der Tür ^^

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s