Jetzt wird’s cremig!

Hallöchen ihr,

ich hab schon so viele Beiträge über Sahnetorten geschrieben, dass ich mir dachte, die Buttercreme kommt hier etwas zu kurz. Dabei kann eine richtig gute Buttercreme wirklich saulecker sein. Das Problem bei gekauften Waren ist oft, dass die Creme nicht süß genug ist oder viel, viel zu fettig. Zumindest ist es mir schon oft passiert, dass ich diverse gekaufte Sachen einfach nicht essen konnte, weil sie ungenießbar waren. Dabei ist es so einfach Buttercreme selbst herzustellen. Ich habe schon einige Rezepte gesehen, die sehr aufwendig waren und es gibt auch haufenweise ähnliche Sachen, wie amerikanische Frostings. Ich bevorzuge allerdings für Torten die gute, altmodische deutsche Buttercreme.

Zutaten

  • 1 Paket Puddingpulver (Vanille)
  • Milch, Zucker
  • 2 Stück Butter (500g)
  • 100-200g Puderzucker

Den Pudding nach Anweisung kochen und mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Am besten den Pudding über Nacht bei Zimmertemperatur erkalten lassen. Die Butter sollte ebenfalls Zimmertemperatur haben (Vorsicht! Nicht schmelzen!), wenn sie mit dem Handmixer cremig geschlagen wird. Also beides einfach über Nacht in der Küche liegen lassen. Es ist wichtig, dass beide Zutaten die gleiche Temperatur haben, damit sie sich ohne Schwierigkeiten verbinden. Den kalten Pudding noch einmal kurz mit dem Schneebesen aufschlagen und dann nach und nach mit dem Handmixer unter die schaumige Butter ziehen. Den Puderzucker kann man nach belieben hinzufügen. Am besten immer kurz abschmecken und dann selbst entscheiden.

Damit hätten wir eine fertige Vanille-Buttercreme. Diese nehme ich immer als Grundcreme. Wenn ich z.B. Schokocreme machen möchte, dann koche ich keinen Schokoladenpudding für die Buttercreme, sondern schmelze mir Kuvertüre und rühre diese zusammen mit etwas Kakaopulver unter die Vanillecreme. Das schmeckt einfach besser und viel schokoladiger.

Aber Schoko- und Vanillecreme sind nicht die einzigen Varianten. Man kann auch geschmolzenes Nougat in die Creme einrühren oder gehackte Nüsse. Fruchtmark, Karamell, Kaffee und und und… Es gibt so viele Varianten.

Diese hier ist eine Schokobuttercreme. Ich habe die Creme ringförmig auf die Böden gespritzt und dann die Hohlräume mit Canache ausgefüllt. Ein Schokoladengenuss ohne gleichen.

Auch mit Nougat absolut köstlich, aber auch genauso mächtig. Verziert habe ich die Torte mit noch etwas Vanillecreme, damit das gute Stück nicht zu langweilig aussieht.

nougatcremetorte

Auch für rechteckige Torten eignet sich Buttercreme hervorragend.

schokocreme

Natürlich kann man Buttercreme auch für andere Sachen verwenden, außer Torten. Cupcakes, Cremeschiffchen, Petits Fours und vieles mehr. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Probiert’s einfach aus. 🙂

Bis zum nächsten Mal

Eure Streuselrike

PS: Entschuldigt bitte die grottige Bildqualität. Die Bilder sind schon etwas älter und naiver Weiser nur mit einer uralten Handykamera fotografiert. Ich wusste ja damals nicht, dass ich die Bilder eines Tages brauchen würde.

Ein Gedanke zu “Jetzt wird’s cremig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s